Wahnsinns April-Mass: Salzburg kratzt am 100er!

Was für ein Tag, was für eine Masse, was für eine Fahrt!!! Salzburg erlebte am 30. April seine bisher größte Critical Mass. Die Teilnehmerzahl belief sich auf gut 90 Leute auf Rädern, in Anhängern oder Rikschas! Das selbstgesteckte Saisonziel von 100 TeilnehmerInnen wurde also bereits im April annähernd erreicht! Erste Bilder gibts in der gallery und auch zwei schöne videos von der fahrt hier!

Die Mass verlief außerordentlich fröhlich. Immer wieder schwappte die von uns ausgehende Freude am Radeln auf Passanten zu Fuß und auch in so manchen Autos über. Die CM war wiedermal ein rollendes Fest! Aus den Rikschas schallte stetig Ukulele- und Miniklaviermusik samt gesanglicher Untermalung. Mit dabei diesmal waren auch wieder an die 20 Kinder vom Itzlinger Stadtteilprojekt ‚KECK‘, die uns zum bereits dritten mal mit ihrem Mitfahren beehrten.

Die wie immer spontan gewählte Route führte uns von unserem üblichen Startpunkt beim Kongresshaus erst nach Itzling, wo die Kindergruppe zu uns stieß. Von dort aus ging es über Bahnhof und Schwarzstraße über die Staatsbrücke richtung Süden und über die Nonntalerbrücke und die Imbergstraße wieder in die andere Richtung zurück. Nach nochmaligem Kreuzen der Salzach und Überqueren des Müllnerhügels (die Rikscha schaffte es nur mit vereinten Kräften!) wurde die Kindergruppe verabschiedet und schließlich fand die CM ihren Ausklang diesmal im Augustinerbräu, wo noch gut 20 TeilnehmerInnen einen gemütliche Runde bildeten.

Salzburg hat also, zumindest was das kritische Radfahren betrifft, einen neuen Höhepunkt erreicht und freut sich schon auf die nächste Runde, die dann am 28. Mai stattfinden wird. (17:00 Kongresshaus)

Hier der Ankündigungstext der Critical Mass im April:

Wie an jedem letzten Freitag im Monat steht auch am 30. April die Critical Mass ins Haus. Die Zeit von Schnee und Eis ist vorbei, die Sonne strahlt mittlerweile schön lang und warm und alle RadfahrerInnen sind damit aufgerufen (wenn noch nicht geschehen) ihre Räder aus dem Winterschlaf zu befreien und sukzessive die Stadt zurück zu erobern, die sonst von einer stets unreflektierten Dominanz des Autos beherrscht wird. Diese gilt es zu durchbrechen und das geht am besten in Massen!!!

Die April-Mass steht zum zweiten mal in der Geschichte des kritischen Radfahrens in Salzburg unter dem Motto „Zeigt her eure Hüte“, das sich bereits im letzten September mit über 70 TeilnehmerInnen bewährt hat. Also lasst eurer Kreativität freien Lauf bei der Wahl einer lustigen, bunten, schrägen, verrückten Kopfbedeckung und vergesst auch nicht darauf, euer Rad zu schmücken. Denn nur ein buntes Bike ist auch ein fröhliches Bike!

Treffpunkt unserer allmonatlichen Rad-Runde ist wie immer um 17:00 vor dem Kongresshaus. Enden soll das Ganze diesmal um ca. 18:30 im Müllnerbräu, wo dann in gemütlicher Atmosphäre sowas wie ein CM-Stammtisch Einkehr finden soll, an dem dann noch philosophiert, diskutiert, geplant und getratscht werden kann!

2 Responses to “Wahnsinns April-Mass: Salzburg kratzt am 100er!”


Leave a Reply to carFright