Brutale Repression gegen alternative Gruppen

Es wissen eh schon alle vermutlich. Am Morgen des 21.Mai wurden 10 TierschützerInnen brutal zT mit gezogenen Waffen verhaftet und sind seither in U-Haft. Die Wohnungen wurden durchwühlt und alle technischen Gegenstände beschlagnahmt. Es gibt immer noch keine konkreten Vorwürfe ausser dem Vorwurf der Bildung/Mitgliedschaft einer kriminellen gewinnorientierten Organisation, die sich durch Begehung schwerer Straftaten auszeichnet. Die Leute sitzen seit 3 Wochen in U-Haft ohne zu wissen, was man ihnen eigentlich vorwirft !!!

Ein Wahnsinn und ein Albtraum für alle aktiven und alternativen Gruppen. Das kann uns vermutlich alle treffen. Hier geht es nicht um Tierschutz oder die inhaltlichen Anliegen der betroffenen Personen. Hier geht es um Staatswillkür gegen unbequeme Gruppierungen.

Mit ähnlichen Argumenten könnte der Staat gegen Greenpeace, CriticalMass, Global2000, WWF, Attac und andere Gruppen vorgehen.

Wir müssen mit den inhaftierten TierrechtlerInnen solidarisch bleiben. Es gibt viele Möglichkeiten : Spenden, Solifeste, Briefe an die Inhaftieren.

http://antirep2008.lnxnt.org

0 Responses to “Brutale Repression gegen alternative Gruppen”


  • No Comments

Leave a Reply