Es gibt wieder Ghostbikes

IMG_0125Die Idee der Ghostbikes ist immer noch aktiv in Österreich. Erste Versuche gab es unter grossem Medienecho im März 2008 (Ghostbikes und CM-März-2008). Leider wurden diese drei Räder von der MA48 unverständlicherweise Anfang April entsorgt. Die IG-Fahrrad, welche das erste Ghostbike aufgestellt hat und Ihrer Anschrift auf dem Ghostbike in der Felberstrasse hinterlassen hat wurde mit Entfernungsgebühren von 62€ bedacht.
Wir finden das überhaupt nicht in Ordnung, weil Ghostbikes kein Müll sind, sondern Erinnerung an durch LKW oder PKW getötete RadfahrerInnen und ein Mahnmal und ein Protest gegen Autoholismus und eine Bitte für mehr Rücksicht durch AutofahrerInnen und Verkehrsplaner und Politiker.
Jährlich sterben in Österreich zwischen 20 und 40 RadlerInnen und da ist ein Mahnmal angebracht und ein politisches Statemenr.
Darum freuen wir uns sehr, dass es wieder Menschen gibt, die nun wieder Ghostbikes aufstellen. Und hoffen sehr, dass die MA48 diesesmal ein bisschen weniger beamtisch reagiert.
Was sind Ghostbikes überhaupt?

Das erste Ghostbike wurde 2003 in den USA errichtet und es gibt sie seither in über 30 Städten weltweit. Ghostbikes sind komplett weiss angemalte Fahrräder (auch Sattel, Reifen …), die an Orten aufgestellt werden, wo eine RadfahrerIn durch einen LKW/PKW getötet wurde. Als Gedenken, Warnung, Mahnmal und Bitte um Respekt vor dem Leben von RadfahrerInnen.

http://www.ghostbikes.org/

Wie kann ich ein Ghostbike aufstellen?

Erkundige dich bei Medien oder Fahrradlobbies, wo es tödliche Unfälle gab. Such ein altes Rad und male oder spraye es weiss an. Dazu ein Schild, das erklärt worums geht und ein Schloss und dann wird es so aufgestellt, dass es sichtbar ist, aber niemandem im Weg ist und niemanden gefährdet. Photos zur Dokumentation sind keine schlechte Idee.

Ghostbikes in Österreich

Wir versuchen, die Ghostbikeaktivitäten in Österreich zu dokumentieren. Ladet also bitte Photos von euren Ghostbikes auf in die Gallery hoch.
Ghostbikes-Gallery

3 Responses to “Es gibt wieder Ghostbikes”


  • Schön, bloß, wo stehen diese? Bzw. wo werden die aufgestellt?

    PS: Ihr solltet vielleicht nicht angeben, daß ihr sie aufgestellt habt. Denn dann kann euch auch keine Rechnung mehr zu gestellt werden ;-).
    Sagt’s der FPÖ-Verkehrssprecher Herbert Madejski hat es aufgestellt .

  • In der Ghostbike-gallery steht bei jedem Ghostbike dabei, wo und wann es aufgestellt wurde, soweit wir das halt wissen. Die CM selbst wird keine Ghostbikes mehr aufstellen und meines Wissens die IG-Fahrrad auch nicht. Aber wir freuen uns wenn Einzelpersonen oder Gruppen, die aus Eigeninitiative Ghostbikes aufstellen, uns davon berichten und Photos schicken. Wer es aufstellt, ist nicht so wichtig, denke ich mal.

  • Wie wir gestern erfahren mussten, ist das bike leider schon wieder entfernt worden. Hat also ziemlich genau ein Monat gehalten.

Leave a Reply