Critical „Badegwand“ Mass – bodypositive Bike Pride Ride

Vom Adams*Evas-Kostüm bis zum Tauch-Anzug – im „World Naked Bike Ride Month“ Juni gilt: „As bare as you dare! – So wenig (Bade)Gewand wie du magst!“ Auf alle Fälle solltest dich für diese Linzer CM Bade-tauglich anziehen. (Es könnte Wasserbomben regnen)
Wir wollen aufzeigen wie verwundbar unsere wunderschönen Radfahrer*innen-Körper im täglichen Autoverkehrswahnsinn sind

Die World Naked Bike Rides greifen weltweit zum Mittel der Nacktheit, um – durchaus zielstrebig berechnend aber vor allem freiheits- und spaßorientiert – breite Aufmerksamkeit für zentrale kritische Aussagen zu erreichen wie …

  • Protest gegen die tödlichen Folgen von Autoverkehr und Abgasen
  • So schutzlos wie nackt dem Motorverkehr ausgeliefert sein
  • Selbstbewusst Botschaften für eine menschenfreundliche Verkehrsgestaltung vortragen
  • Der motorisiert-prüden Gesellschaft Lebensfreude und alternative Fortbewegung offensiv unter die Nase zu reiben

Ausziehen ist dabei keine Pflicht, bemalt Euch, zieht lustige Sachen an oder aus und genießt die Fahrt ohne Lärm und Abgase. In den letzten Jahren waren die Naked Bike Rides die größten CM‘s mit über tausend Radfahrenden, daher gilt es, besonders gut aufeinander zu achten und in Konfliktsituationen (mit Exekutive und oder AutofahrerInnen) einen kühlen Kopf zu behalten und zu deeskalieren. Und dabei nie auf den Spaß vergessen, während Ihr Verantwortung für Euch tragt!

Ansonsten gilt wie immer:
Gemeinsam Radfahren um selbstbestimmt Strassen zu (auto)befreien!
DEINE Ideen sind willkommen – die CM ist was DU draus machst!
Freitag, 30. April
Treffpunkt Hauptplatz 16.30
Jede und jeder ist eingeladen, mitzuradeln.
Direkt danach startet dieses Pride-Wochenende am OK-Platz übrigens der DykeMarch: https://facebook.com/events/280618047104932

0 Responses to “Critical „Badegwand“ Mass – bodypositive Bike Pride Ride”


  • No Comments

Leave a Reply