18.6.2010 – Wien : Its Summer and Time for …. NAKED BIKERIDE :)

090619cmWien (17)_resizeEs ist wieder soweit. Das Highlight des Wiener Sommers.  DIE Criticalmass des Jahres …

DER NAKED BIKERIDE

Wir fahren nackt, oder halbnackt, oder bemalt, oder verkleidet, oder verhüllt oder alles zusammen.  Bare As You Dare. So wie Du Lust hast. Kein Zwang zu gar nix, aber viele Möglichkeiten für Alles.

Freitag 18.6.2010.

Treffpunkt : 16:30 am Schwarzenbergplatz. Zeit zum letzten Schminken und Rollen wechseln.

Start: 17:00 ebendort

Endpunkt die Donauinsel und später fahren vielleicht noch ein paar Gruppen ins Tüwi.

500 Leute werden sicher dabei sein, vielleicht sogar viel mehr. Es wird ein Fest. Ein Fest des Fahrradfahrens und des Lebens in der Stadt. Radfahren ist soviel kreativer und lustvoller und spassiger als Autofahren.  We proove it once again.

Also: seid kreativ, macht bodypaint-workshops, Kostümsessions und probt eure Musik- und sonstigen Einlagen für den Start, unterwegs und das Fest auf der Donauinsel.

Die Polizei meint einerseits dass sie völlige ungetarnte Nacktheit nicht dulden darf und wohl einschreiten müsste, andererseits aber glauben wir dass wir der falschen Moral auch ausweichen können. Auf kreative oder auch spontane und schnelle Art.

Da gibts zwei Dinge die uns mehr beschäftigen:

* Die Polizei wird das Aufgebot der mitfahrenen Polizei erneut verstärken. 50-70 PolizistInnen werden uns scheinbar als Backup begleiten falls was schiefgeht. Das ändert ein bisschen die Tradition der CM, wo die Polizei uns beschützen will vor AutofahrerInnen und nicht dazu da ist, uns im Zaum zu halten. Ich denke wir haben die letzen vier Jahre gezeigt dass wir kraftvoll, eigenständig und eigenverantwortlich agieren können und sehr friedlich.  Es fällt uns schwer diese zusätzlichen Polizistinnen nicht als bedrohlich und repressiv wahrzunehmen und wir glauben nicht dass das der richtige Weg ist.  Ich meine: wir verstehen dass immer mehr kolleginnen bei einem Event dieser Klasse zusehen wollen, aber die Lösung wäre viel einfacher: ausziehen und mitfahren !!

Im Ernst : wir wollen nicht soviel Polizei. Das ist eskalierend und nicht beschützend. Es gibt auch ohne diese Aufstockung mehr als genug Repression gegenüber eigenverantwortlichen Aktionsformen.

* Die Spanner werden auch bei diesem naked bikeride wieder mit ihren sabbernden Mündern und langen Fotoobjektiven am Schwarzenbergplatz hocken.  VERPISST EUCH !! WIR WOLLEN EUCH NICHT !!

Aber wir werden uns die Laune natürlich nicht verderben lassen. Wir sind CrtiticalMass. Wir sind viele, wir haben Spass und wir sind stark und wir werden auch diesesmal uns den Platz nehmen der uns zusteht. Ungefragt, aber mit viel Selbstbewusstsein.

Die Stadt gehört auch uns und wir werden sie diesen Freitag wieder zurückerobern !! Von den Autoholist*innen und Betonköpfen.

Aber dazu gehört auch Eigenverantwortung.  WIR SIND CRITICALMASS. Jede Einzelne von uns. Wir müssen auch alle darauf schauen dass die CM so funktioniert wie WIR sie haben wollen.  Das heisst besonders bei sovielen Leuten wie diesesmal erwartet werden, dass die CM vor allem zusammenbleiben muss !!!  Wir sind stark wenn wir zusammen sind. Wir schauen auf uns.

Wir passen auf dass die CM nicht abreisst.  Die Leute die vorne fahren, fahren ned zu schnell und lassen bei der Kreuzung mal ne Grünphase vorbeigehen damit die hinten nachkommen.  Wir schauen manchmal ob die CM hinter uns abreisst und wenn, dann fahren wir nach vorne und sagen „he – wartet mal“.  Ein Zug von über 500 RadlerInnen ist lang, länger, am längsten.  Aber wir wollen ihn zusammenhalten und wenn wir alle darauf schauen, dann geht das auch. Und wenn der Radler neben dir ned schau, dann schau halt einfach du 🙂

Ach ja:  Sachen mitnehmen. Natürlich. Trinken, Essen, Schwimmenten, Kinder, Klaviere, Luftballons, Spritzpistolen, Soundmobile, Kuchen, Schnorchel, Hunde, Verwandte, Eiswägen, Linsensalate, Fladenbrote, Biere und Nichtbiere, gute Laune, Farben, Jonglierbälle, Frisbeescheiben, Arbeitskolleginnen, heimliche und offene Lieben und … falls es sie wirklich gibt und nicht nur ein Gerücht sind: FahrradpolizistInnen.   Ein Polizeifahrrad mehr ist ein Polizeiauto weniger und das wär gut so.

ALLE KOMMEN,  AUFEINANDER SCHAUEN, SICH UNTERSTÜTZEN, ZUSAMMENBLEIBEN UND DEN SPASS HABEN DEN MENSCH HABEN WILL U KANN !!

BE STRONG & PROUD, HAVE FUN, RECLAIM YOUR LIFE !!!

7 Responses to “18.6.2010 – Wien : Its Summer and Time for …. NAKED BIKERIDE :)”


  • will hier nur mitteilen, es ist super mit euch wieder geradelt zu sein und ziehe da auch die radelnden polizisten ein, welche wirklich positive stimmung verbreitet haben.
    hoff diese auch bei der nächsten wieder zu sehen!!

    übrigens auch die route war nach meinen geschmack:
    viiiiel gürtel, da wo die CM ja hingehört: auf grosse strassen.

    wünsch allen eine schönes monat am radel bis zur nexten cm

  • Meine Eindrücke von gestern:

    Fahrradpolizisten: Sehr positiv. Besonders die Tatsache, dass direkte Kommunikation einfach möglich ist trägt sehr zur „Deeskalation“ bei.

    Corken: Ist ebenfalls vorbildlich von den Fahrradpolizisten erledigt worden (danke!). Leider war die „Cork-Bereitschaft“ unter den Teilnehmern selber sehr gering – darauf sollten wir wieder verstärkt aufmerksam machen.

  • Also abgesehen davon, dass ich auf halbem Weg (Gumpendorferstraße) einen Patschen bekommen hab und dann auf Citybike wechseln musste hats mir auch ganz toll gefallen. Regen kann uns doch nichts anhaben, oder?

    Von mir gibts auch die Route online: http://www.bikemap.net/route/549224

    Skunk.

  • Wieder kein Rad@Work und schlechtes Wetter angesagt = UAAAH = bis auf den mächtigen Regenschauer am Gürtel wars dann aber eh ganz gemütlich = Yeeeah°°

    BIG Respekt an die fast nackerten (mir wärs einfach zu kalt gewesen) und ausserdem bin ich ja soooo gschamig°° und an die RadlerInnen von da Polizei (thx)

    thx2@skunk 4 the route

    Hier gehts zu meinen Picx°°
    http://www.flickr.com/photos/wieehna/tags/cm18062010/

  • Tolle CM – trotz der paar kleinen Regenschauer!

    Die Fahrradpolizisten kamen gut an und waren meinem Empfinden nach sehr entspannt, freundlich. Sie „corkten“ auch vorbildlich und mit vollem Einsatz – trotz einiger Dodel-Autofahrer, die sie leicht bedrängten, weil sie die Fahrradpolizisten wohl nicht als Polizisten erkannten.

    Eine Frage, die ich an die jeweiligen Radfahrer nicht mehr stellen konnte: Wo kann man die tollen Hupen bekommen? Etwa die Riesenhupe vom critialmass.at-Tallbike oder die witzige 2- oder 3-Klanghupen?

    Danke!

  • Die Strecke war sensationell! Den Einsatz der radelnden Polizisten fand ich auch super, ein sehr schönes Signal. Die Kooperation beim Korken und das Gesprächsklima mit den Polizisten war auch sehr OK. Wäre sehr fein, wenn sie in Zukunft öfter mal dabei wären!

  • Fein war’s , wie eigentlich immer 😉 Das Wetter, naja, hätte eine Spur besser sein können, aber so war’s halt. Auch ich fand es sehr fein, dass die Polizei diesmal (und hoffentlich öfters) auf Rädern dabei war. Ich habe mit einigen von ihnen gesprochen und ausnahmslos gute gelaunte, freundliche Menschen getroffen. Irgendwie tat ich mir fast schon schwer, die Polizei hier zu klassifizieren: sind sie jetzt „nur“ Polizei, oder schon Teil der CM?
    Dass sie oft das Korken übernommen haben, fand ich zugleich gut, aber auch schade, denn nicht nur einmal sah ich einen Polizisten alleine vor einer recht breiten Einfahrt stehen, wo sonst wohl drei CM’ler gekorkt hätten. Es wäre schade, würde diese Solidarität schwinden, „nur“ weil da jetzt ein Polizist am Rad sitzt. Ich bin auf jeden Fall über die zukünftige „Zusammenarbeit“ hier gespannt.

Leave a Reply