80 TeilnehmerInnen beim Saisonstart in Salzburg!

Traumwetter, super Stimmung, gute Musik und gut 80 Unmotorisierte auf Fahrrad, Inlinern, Einrad, Anhängern, … Der Saisonstart in Salzburg am 25. März hatte alles, was eine gelungene Critical Mass ausmacht!

Erste Bilder –> Gallerie
Hier ein Video
Pünktlich um 17 Uhr fanden sich am traditionellen Treffpunkt beim Kongresshaus immer mehr und mehr frühlingshungrige RadfahrerInnen ein. Auch das Soundmobil war bald eingetroffen und versorgte seitdem die Gruppe mit herrlicher Fahrradmusik. Auch viele Kinder waren wieder dabei, sodass die Gruppe es kaum erwarten konnte, endlich die Straße zu befahren. Um 17:20 war dann alles gesattelt, was zu satteln war und es ging endlich los. ALLES FAHRRAD!

Die wie immer spontan gewählte Route führte zunächst über den Mirabell- und Makartplatz, aufgrund der ansehnlichen Größe wurde gleich mal die Staatsbrücke und v.a. der Salzachkai anvisiert, wo problemlos die volle Breite (3 Spuren) ausgekostet werden konnte, ohne dass sich auch nur ein lästiger Motorisierter dazwischen drängen konnte. Generell muss gesagt werden, dass diesmal eindeutig die kritische Größe erreicht wurde, ab der die Leute hinter uns wohl oder über eingesehen haben, dass auch ihr Gehupe und Motorgeheule nichts mehr bringt. Somit ging eigentlich kaum Gefahr vonseiten der PKW-LenkerInnen aus, sinnlose Überholmanöver wurden von Unbelehrbaren einzig in der Schallmooser Hauptstraße (Höhe Rockhouse) gewagt. Aber zurück zur Route: Nach dem Kai wurde gleich dreimal die Nonntalerbrücke gequert, da die Spitze beim UKH kehrt machte, um den großen Kreisverkehr zu nützen, was aber nicht so richtig gelang. Also ging es nochmal über die Brücke und gleich wieder zurück, dann schließlich Richtung Volksgarten, wo dann der kleine Kreisverkehr für ein paar Runden besetzt wurde! Das Stauaufkommen auf Seiten der NichtradfahrerInnen war erheblich, dennoch konnten vieler fröhliche und unterstützende Gesichter auch aus den im Stau stehenden Vehikeln wahrgenommen werden. PassantInnen am Straßenrand waren ohnehin gänzlich aus dem Häuschen, wenn sie unseren lustigen Umzug erblickten!

Die Route führte vom Volksgarten weiter über die Fürbergstraße, Schallmooser Hauptstraße und Franz Josef Straße in Richtung Ausgangspunkt beim Kongresshaus. Dort wurde in gewohnter Manier der Kreisverkehr lahmgelegt (für alles außer Fahrräder!) und unter Jubel und Gehupe so schnell nicht mehr losgelassen (siehe Bild oben)! Nach ein paar Runden ging es aber weiter, um dann beim Kongresshaus eine Pause einzulegen, um Flyer, Sticker und Kontaktdaten auszutauschen, da doch viele neue Gesichter gesichtet wurden, welche hoffentlich auch in Zukunft die CM berreichern werden. Eine Stunde war man bereits unterwegs und nach 10 Minuten Pause (kaum eine/r hatte die Gruppe bis jetzt verlassen!) wurde die Mass unter den Beats des tüchtigen Soundmobils fortgesetzt. Anvisiert wurde nun das ABZ Itzling (Arbeiter- Begegnungs- Zentrum), wo an diesem Abend das „Ich bin nicht nur Flüchtling-Fest“ stattfand.

Schlussendlich kamen rund 40 verbliebene TeilnehmerInnen um 18:45 beim Flüchtlingsfest an, wo bei super Stimmung ein tolles Kulturprogramm und Buffet die fleißigen RadlerInnen erwartete und der genialen Ausfahrt einen angemessenen Ausklang beschehrte!

Die Vorfreude auf die nächste Critical Mass am 29. April (17:00 Kongresshaus) ist groß, vielleicht wird dann bei hoffentlich ähnlichem Wetter endlich der 100er geknackt!

Die Critical Mass Salzburg gibts übrigens auch auf Facebook!

1 Response to “80 TeilnehmerInnen beim Saisonstart in Salzburg!”


Leave a Reply