22.9. : Rasen Am Ring sollts öfter geben

Zum autofreien Tag hat die Stadt Wien wenig mehr zu bieten als ein „Mobiltätsfest“: Statt autofrei steht für Veranstalter Stadtrat Schicker mobil im Vordergrund, nämlich: Automobil. Arbö, ÖAMTC, Asfinag, Denzel und Smart als Gäste? Nicht bei uns: IG-Fahrrad, Virus, Lobauer Frühling und CriticalMass machen ein fröhliches RaR – RasenAmRing. Für ein paar Stunden im Jahr ist es auf einem kleinen Stück der Stadt ausnahmsweise mal wieder richtig schön, grün und frühlich: Es ist Platz für Menschen auf der Ringstrasse und nicht für Autos!

Der Ring ist von 13:00 – 19:00 gesperrt (mit polizeilicher Anmeldung) und die Firma Machfeldrasen überlässt uns 200qm Naturrasen zum Vorzugspreis. Die sind von allen gemeinsam rasch aufgerollt und dann ist ein kleiner Fleck am Ring endlich mal so, wie es ständig sein könnte: belebt mit Menschen statt mit Autos.

Diese Menschen zeigen, wie ein Stück Stadt bei Sonnenschein aussehen kann: Picknick, Plauschen, Hängematte, viel Musik, die grandiosen und unstoppable SambaAttac und einfach voll viele voll nette Leute, die Spass haben. Es wird Radball gespielt, am Ring geradelt, das vegane Buffet geplündert und feste gefeiert.
WIR finden das besser als stinkende, gefährliche, laute Autos. WIR glauben nämlich, dass die Städte den Menschen gehören sollen und nicht den Autos!

Und wer Photos hat von RaR oder eine Ahnung, wieviel Leute waren, der möge doch bitte an info@criticalmass.at schreiben. Danke 😉

Photos gibts auf jeden Fall mal hier und ein Link zum originalen Aufruf zu RasenAmRing

RaR

4 Responses to “22.9. : Rasen Am Ring sollts öfter geben”


Leave a Reply to seppi