Tag Archive for 'Februar'

Ghostbike-Ride Breitenfurter Straße

Nach einem tragischen Verkehrsunfall, bei dem am 23. Februar ein Radfahrer in der Breitenfurter Straße bei der Kollision mit einem LKW getötet wurde, errichtet die Wiener Fahrrad-Community ein Ghostbike* an der Unfallstelle, um ihre Betroffenheit und das Mitgefühl mit den Hinterbliebenen auszudrücken und um das viel zu leicht hingenommene Töten durch den Autoverkehr sichtbar zu machen.

 

Das Ghostbike wird am Montag, 28. Februar zum Unfallort geführt.

Treffpunkt: 18:00 Gaudenzdorfer Gürtel/U4 Margaretengürtel. Abfahrt: 18:15, die Route führt über Gaudenzdorfer Gürtel, Eichenstraße und Breitenfurter Straße zur Kreuzung mit der Hetzendorfer Straße.

 

Mitfahrende, auch mit Kerzen und Blumen sind willkommen.

 

Der letzte tödliche Radunfall in Wien passierte erst vor drei Monaten und trotzdem ist Wien eine eher sichere Stadt in Bezug auf Radunfälle. Der Vergleich mit anderen  Großstädten wie Berlin, Hamburg oder London zeigt zwei Erkenntnisse: In Relation zur Einwohnerzahl passieren in Wien weniger tödliche Radunfälle. Und wenn doch, ist in allen Städten der LKW und dessen Tote-Winkel-Problematik gepaart mit dem immensen Gewicht die häufigste Todesquelle.

 

* Ghostbikes sind weiß bemalte Gedenk­-Fahrräder für im Straßenverkehr getötete Radfahrer*innen. Zur Erinnerung, zur Mahnung und als Zeichen der Betroffenheit. Die letzten Ghostbikes in Wien wurden im November 2021 in der Hüttelbergstraße, im Mai 2018 auf der Hohen Warte, im Februar 2018 am Praterstern, im August 2017 am Alsergrund, im Mai 2016 in Simmering, im Juni 2015 beim Hauptbahnhof und im Oktober 2014 in Favoriten errichtet.

Februar CM – Von Krottenbach bis Wallenstein

Februar Critical Mass goes Dö-Bling!

Seit Jahrzehnten warten unzählige Kilometer an Problemstellen und fehlenden Radverbindungen auf Verbesserungen, Verkehrsberuhigung und sichere Radinfrastruktur. Ein wichtiges Beispiel liegt in Döbling, dem Schlusslicht der Wiener Bezirke in vielen Radbelangen – die Krottenbachstraße.

Ein Radweg entlang dieser Hauptradroute sei ewig in Planung, aber Bezirksvorsteher Daniel Resch von der ÖVP Wien lehnt das ab. Obwohl ein Drittel der Döblinger Bevölkerung im Einzugsgebiet der Krottenbachstraße wohnt.

Mit hunderten Radfahrer*innen wird die Critical Mass Vienna das Bezirksamt im 19. ansteuern und ein „Bikes up“ für eine rasche, faire Lösung überbrbringen. Es ist höchste Zeit, denn auch die bislang erfolgreichste Petition Döblings „Radweg Krottenbachstraße jetzt“ mit 2.250 Unterstützenden fordert mehr sicheren Platz fürs Rad!

Dann radelt die CM weiter zum benachbarten 20. Hieb: Wallensteinstraße und Hannovermarkt sind ein bekanntes Problemgebiet, daher bekommt auch SP-Betonvorsteher Derfler einen Besuch abgestattet.

Join us! We are traffic!

Facebook-Event

Auch keine Februar-CM in Wien

Auch im Februar wird es nicht möglich sein, eine Critical Mass in Wien abzuhalten. Wir müssen feststellen, dass angesichts der nach wie vor virulenten Lage der Covid-Ansteckungen und der verordneten Maßnahmen dagegen die Durchführung einer Critical Mass nicht zulässig ist und auch das falsche Signal wäre.

Die momentan gültige Verordnung untersagt im Unterschied zur Rechtslage im Dezember nun Treffen mit mehr als vier Personen auch tagsüber und im Freien – sowohl privat als auch als Veranstaltung. Von dieser Regelung sind angemeldete politische Versammlungen (Demonstrationen) ausgenommen. Die CM Vienna hält für sich aber wie seit dem Beginn im Jahr 2006 das Prinzip aufrecht, keine anzumeldende Versammlung zu sein, die eine feste Route und Einzelpersonen als Veranstalter vorweisen müsste.

Wer mehr über die Prinzipien der CM erfahren oder darüber diskutieren möchte, welche Richtung die CM konkret im März und generell in Wien einschlagen möchte: Anfang März wird dazu ein Online-Plenum stattfinden.

Wir fahren sicher wieder gemeinsam und treten für mehr Platz fürs Rad in Wien in die Pedale, bleibts bis dahin alle g’sund!

Bike Kitchen Bratislava besucht Critical Mass Wien

Radküche heißt bike kitchen und auf slowakisch „cyklokuchyna“ und die Bike Kitchen Bratislava beehrt die Wiener Critical Mass im Februar mit einer Delegation, die danach im WUK die After Party schmeißt!

Die Bike Kitchen Bratislava wird mit vegetarischem, vielleicht sogar veganem Essen und die Fahrrad.Selbsthilfe.Werkstatt im WUK mit einer Bar aufwarten.

Ebenso ist in den heiligen Hallen der Fahrrad.Selbsthilfe.Werkstatt im WUK ein Kulturprogramm geplant, das zumindest aus einem Film zum Thema Fahrrad-Kultur, im speziellen Tallbikes bestehen wird.

Im Anschluss wird versucht, eine Diskussion über das Thema „The contribution of bicycle culture to the mobilty shift towards cycling“ oder kurz gefasst „Can tallbikes save the world?“ zu führen.

Davor geht’s aber natürlich mit Freude und Soundmobilen durch die Stadt, um die Straßen für den Radverkehr zu erobern. We are traffic!

Treffpunkt ist am 21. Februar wie immer am Schwarzenbergplatz ab 16:30 Uhr, je kälter, umso pünktlicher erfolgt die Abfahrt um 17:00 Uhr.

Facebook-Termin

Faschings-CM Wien: Fast schon Frühling

Unaufgeregt aber umso aufregender rollen wir durch die winterkalte Stadt. Ziel- aber nicht planlos bewegen wir uns, aber auch alle anderen VerkehrsteilnehmerInnen durch die konsequente Beanspruchung der Straßen Wiens.

Also, kommt alle vorbei, bringt Eure FreundInnen mit. Packt die Soundmobile aus und die Kids in warmes Gwand ein.

Fasching ist immer noch, also kommt so verkleidet, wie möglich!

Der Treffpunkt ist auch am 15. Februar 2019, wie immer ab 16:30 am Schwarzenbergplatz, von wo die Abfahrt so gegen 17:00 erfolgt, je kälter umso pünktlicher!

Facebook-Termin

Bike Kitchen Bratislava besucht Critical Mass Wien

Radküche heißt bike kitchen und auf slowakisch „cyklokuchyna“ und die Bike Kitchen Bratislava beehrt die Wiener Critical Mass im Februar mit einer Delegation, die danach im WUK die After Party schmeißt! Die Bike Kitchen Bratislava und die Fahrrad.Selbsthilfe.Werkstatt im WUK werden mit vegetarischem, vielleicht sogar veganem Essen und einer Bar aufwarten.

Nach dem Film-Screening von Still we Ride wollen Vertreter der CM Brünn und der CM Bratislava gerne mit der CM Wien eine Diskussionsrunde über Polizeikontakte abhalten. Bei unseren Nachbarn gibt’s hier aktuell Stress und sie möchten gerne mit uns Erfahrungen austauschen.

Davor geht’s aber natürlich mit Freude und Soundmobilen durch die Stadt, um die Straßen für den Radverkehr zu erobern. We are traffic!

Treffpunkt ist am 16. Februar wie immer am Schwarzenbergplatz ab 16:30 Uhr.

Facebook-Termin