Linz: Zeugenaufruf wegen Vorfall auf letzter CM – Update

Auf der letzten Critical Mass im Oktober gab es einen Angriff eines Autofahrers. Nachdem der Autofahrer sich ohne viel Wartezeit in die Critical Mass hineingezwängt hatte und erfolglos versuchte durchzukommen, rammte er einen der Critical Mass Teilnehmer aus dem Weg und touchierte dann mehrere Teilnehmer bei der rasenden Flucht über eine rote Ampel. Ein vergleichbarer Vorfall ist in mehreren Jahren Linzer Critical Mass Geschichte noch nicht vorgekommen. Nur durch Glück wurde niemand schwer verletzt, allerdings sind leichte Verletzungen und Sachschaden entstanden.

Der Vorfall wurde bei der Polizei angezeigt, und der Fahrzeughalter und potentielle Fahrer versucht jetzt seinen Kopf mit dem Argument, er sei gar nicht gefahren, aus der Schlinge zu ziehen. Wer gefahren ist, ist ihm natürlich nicht bekannt. Es ist ja unter unfallverursachenden Autofahrern total häufig sein Fahrzeug an unbekannte Personen zu verborgen…  versucht nun laut Verdacht der Polizei einen anderen Fahrer vorzuschieben.

Aus diesem Grund sucht die Polizei dringend noch Zeugen die den Fahrer durch das Fahrzeugfenster gesehen haben und identifizieren können. Auf dem Video ist klar ersichtlich das einige Radler links vom Fahrzeug gefahren sind. Bitte meldet euch bei uns z.B. hier in den Kommentaren, über die Facebook Gruppe oder Seite, oder am besten direkt bei der Polizei, damit der Täter zur Rechenschaft gezogen wird.

Stadtpolizeikommando Linz

4021 Linz, Nietzschestraße 33

Telefon: 059 133-45

Fax: 059 133-45  457800

eMail: SPK-O-Linz@polizei.gv.at

2 Responses to “Linz: Zeugenaufruf wegen Vorfall auf letzter CM – Update”


Leave a Reply to eug