Wien – 21.11 2008 : 120 leuchten durch Sturm und Hagel und viel kalt

28

LATERNENFEST

21. November 16:30 haben wir uns wieder getroffen.

Bei wirklich schlimmem Wetter (knapp über 0 Grad, Regen gemischt mit Hagel und der Sturmwarnung entsprechenden Windboen) haben sich dennoch ca. 120 RadfahrerInnen mit Laternen eingefunden.

Die Exekutive hat wohl nicht damit gerechnet, dass wir bei diesem Wetter radfahren und ist erst kurz vor 17:00 angerückt um uns dann mit Autos zu begleiten.

Auch das Glühbike mit 15l warmen Glühwein ist erst kurz vor 17:00 aufgetaucht, hat aber den köstlichen Inhalt sinnvollerweise erst am Ende der CM freigegeben. Vorfreude ist auch eine schöne Freude 🙂

PICT0004PICT0017PICT0018

Um17:15 gings dann los – die Wienzeile hinein wurden wir gleich von einem heftigen Hagelschauer und Blitzen begrüsst, was zu vielen Hus und Hos und sehr guter Stimmung geführt hat. Am Karlsplatz sind wir dann auf den Ring eingebogen und Richtung Parlament, wo wir natürlich die Rampe kurz befahren haben und dann die Währingerstrasse rauf bis zur Spitalgasse, wo wir dann blöderweise „am Radweg“ gegen die Einbahn in der Serveringasse hinauf zum Gürtel gefahren sind.

Das wurde eigentlich schon mehrmals diskutiert und ist einfach gegen das Grundprinzip der CM, das grossen Wert darauf legt, dass wir als Gruppe zusammenbleiben. Sobald uns ein Auto entgegenkommt, haben wir Konflikte und ein Zerreissen der Gruppe. Ausserdem will die CM ja sicher nicht auf Radwegen fahre.

Am Gürtel haben wir dann wieder zusammengewartet und der Gruppenkonsens war dann relativ klar „in die i:da und die gefrorenen Finger und Zehen wieder aufwärmen“. Der Zieleinlauf war dann also der Gürtel hinunter zum Westbahnhof. Begleitet vom coolen urbanen Beat der Criticalmass aus einem Soundmobil und ein paar hupenden Autofahrern hinten, dies immer noch nicht verstanden haben 🙂 Das grosse Zähneklappern war da nur mehr Draufgabe.

Am Westbahnhof gings dann gleich zur i:da und endlich trat das Glühbike in Aktion. 15l heisser Glühwein (provided von einigen Leuten der bikekitchen) wurden ausgeschenkt zum wärmen der Finger und der Herzen und auch zum illuminieren, weil nur wenige Laternen haben die Fahrt überlebt.

In der i:da gabs dann das grosse Ausziehen und Sachentrocknen über dem phänomenalen Buller-ofen und die Freiraum-soli-party bis in die Morgenstunden. Die Sockenparade über dem Ofen war sehenswert.

Tolle CM, auch wenn wir uns ein bisschen schwer getan haben mit der Polizei, die ab jetzt in den Wintermonaten wieder nur mit Autos unterwegs sein wird, was sowohl uns wie auch die Polizei besonders fordert. Wir haben diesesmal wohl auch wetterbedingt oft der Polizei die Führung überlassen, was nicht unbedingt CM-style ist. Andererseits war die Polizei gerade bei den Abwärtsstrecken am Gürtel zT so langsam, dass ein Überholen unumgänglich war. In Summe hat aber auch das wieder sehr gut geklappt.

Und wie immer die Bitte: schickt uns bitte bitte eure Fotos von der CM und auch von früheren !! CM lebt von der Zusammenarbeit von allen. Es gibt keine bezahlten CM-Fotographinnen – wir brauchen eure Fotos !!

Und nicht vergessen: im Forum wird abgestimmt, diskutiert, kontroversiert und argumentiert über den neuen Startplatz aber Jänner 2009 !! Unbedingt noch mitdiskutieren und eure Meinung abgeben.

WIR SIND CRITICALMASS !!!

Ankündigung der CM:

Herbstfahrt, CriticalMass und Laternenfest ergeben traditionell eine der lustigsten und stimmungsvollsten Fahrten des Jahres. Nicht nur wegen dem Glühwein nachher 🙂

Am 21.November

16:30 am Margaretenplatz

  • Nehmt ein Heferl für den Glühwein mit !!
  • Und besucht vorher noch alle http://www.criticalmass.at/852 und beteiligt euch an der Diskussion zur Verlegung des Startpunktes ab 2009 !! WICHTIG !!

Wir nehmen uns den Platz und wir illuminieren uns festlich. Laternen, Lampen, Lichterketten !! Begleitet werden wir diesesmal von einem Glüh-Bike 🙂 (darum das Heferl)

Letztes Jahr waren genau zur CriticalMass der erste Schneefall, was nicht etwa zu weniger MitfahrerInnen sondern zu lustigen Schneeballschlachten geführt hat.

Wir erwarten zwar keinen Schnee diesesmal, aber viele Leute, viele Lampen und viel Spass.

Und – quasi als Vorankündigung – das wird vermutlich die vorletzte Criticalmass sein, die am Margaretenplatz startet – Eine ausführliche Diskussion im Forum zum Thema schlägt aus Platz-, Zentralitäts- und Öffentlichkeitsgründen einen Wechsel vor. Der Karlsplatz vor der Karlskirche liegt derzeit vorne. Wir freuen uns, wenn ihr noch mitdiskutiert !! Geplant ist derzeit ab Jänner 2009 vom neuen Platz zu starten.

Sonst noch:

  • macht Flyer, Laternen, Fahnen und Laternenbastelworkshops und ladet Freunde, ArbeitskollegInnen und Verwandte ein. Wir freuen uns über neue Gesichter und im nächsten Jahr wollen wir viel mehr als 500 Leute sein.
  • Winter wird es und kalt. Doppelte Handschuhe nicht vergessen, heisser Tee für unterwegs und eine Fahrradbeleuchtung zum Heimfahren.
  • Wir sind CriticalMass und wir schauen aufeinander. Wir passen auf, dass die Gruppe zusammenbleibt und nicht zerreisst, damit wir uns selbst schützen können. Wir wollen uns nicht zuviel auf die Polizei verlassen.
  • Wahrscheinlich wird die Polizei nicht mehr mit Motorrädern mitfahren und die Fahrradpolizei ist immer noch nur auf der Webpage des Innenministeriums, also je breitere Strassen wir fahren, desto entspannter die Fahrt und … die meisten von uns fahren gerne breite Strassen 🙂 FahrradRocknRoll am Ring, am Gürtel, auf der Lände, auf der Lasallestrasse oder wo auch immer wir im Normalfall nur unter Lebensgefahr fahren können. Diese Strassen werden uns gehören !!
  • LATERNENFEST !! bringt Lichterketten und Laternen

Wer eine Möglichkeit sieht, uns nachher gegen Unkostenbeitrag und Spenden auf Glühwein einzuladen, der möge sich bitte bald melden. Wir freuen uns 🙂

16 Responses to “Wien – 21.11 2008 : 120 leuchten durch Sturm und Hagel und viel kalt”


  • find ich sehr gut, dass ihr draufhinweist, dass wir zusammen bleiben und auf uns aufpassen sollen!!! zusammen haben wir auch mehr macht. ist immer schade, wenn die cm
    zwischendrin abreisst. und für grosse strassen bin ich auch!! macht mehr spass und wir werden mehr gesehen. der abschluss im fluc hat mir pesönlich gut gefallen, auch wenn die meisten nicht mehr dabei waren. glühwein gibts da zwar nicht, aber nett ist´s dort..

  • gibt’s den flyer von letztem jahr noch bzw. wer hat den gemacht und hat noch eine vorlage? könnte dort einfach das datum ändern..

  • Den Flyer vom Vorjahr gibts in der Flyer-gallery:
    http://www.criticalmass.at/bilder?g2_itemId=6205

    aber vielleicht ist das Bild hier (http://www.criticalmass.at/bilder?g2_itemId=1527) ein einfacherer Start.

    Voll super auf jeden fall, wenn wer Flyer macht und verteilt bzw. auch wo auflegt, damit andere Sie verteilen können. (IG-Fahrrad, Bikekitchen etc.)

  • möchte jemand laternen bauen? ich habe nämlich viel kleister, papier, luftballons, karton, kartonröhren, kleiderhaken, stoffe..
    zuerst an aseda@gmx.net schreiben, dann vorbei kommen!
    bis dann!

  • als abschluss wurde ich vorslagen die RapRession soli in ekh oder die freiraum soloi-fest in die ida. eigentlich passt ja ida wahrscheinlich besser weil mehr zentral belegen und auch kein eintritt (ekh ~5 euro). die freiraum feste waren wir ja schon ein paar mal und war bis jetzt immer sehr nett.

    flyer freiraum soli
    backside

    http://ideedirekteaktion.at/
    http://freiraum.lnxnt.org/

    RapRession kann ja mensch auch am samstag besuchen dann spielt die Direct Raption 😀

  • I gfrei mi imma wie a klans Kind, wann der Freitag mit der Criticall Mass kimmt.
    Da wird die Batterie gladn, der Strom rinnt, dann spü ma die Musi, des stimmt.

  • hui, für morgen ist sturmwarnung angesagt: bis 120km/h!!! müss ´ma aufpassen, dass uns die laternen nicht weggepustet werden, und wir gleich mit dazu…

  • Schade eigentlich!
    Die Vorfreude war wirklich riesengroß, aber bei mir am Berg regnet es kurz vor vier Katzen, Hunde und sogar Elefanten – dazu wehen radfeindliche 120km/h – für solche Umstände bin ich leider viel zu sehr Warmduscher.
    Ich wünsche allen Teilnehmern alles Gute und viel Spass
    *schnüff*

  • ganz viel respekt vor allen, die das durchgehalten haben.
    ich auch warmduscher. 🙂

  • Ohne das Glühbike wäre ich auch nicht mitgefahren *g*.
    Aber zwei Becher von diesem Zaubertrank haben mich alles vergessen lassen.
    Könnte man dieses hervorragende Service in der kalten Jahreszeit nicht standardisieren?

  • ja, des war schon für fortgeschrittene am fr: meine laterne wurde „weggeregnet“
    hab aber vollstes verständnis für die warmduscher. mich hat die musik bei laune gehalten, war sehr super diesmal! glühbike war auch hilfreich, hätte am liebsten ein fussbad darin genommen:) aber der ofen in der i:da hat´s auch getan.

  • war echt hart, so ganz ohne geeignete ausrüstung. aber trotzdem lustig und das glühbike hat wirklich sehr zum weiterfahren getrieben =)

  • …….und nächstes mal lassen wir die tollen Radwege gegen die Einbahn für die Geisterfahrer frei!!

  • Thema: neuer Standort

    Ich fände den Karlsplatz sowohl wegen seiner zentralen Lage als auch wegen seiner Größe am idealsten.
    Nachdem das Zusammenwarten doch immer ganz schön lang dauert, möchte ich nicht gerne an einem verkehrsumtosten Platz wie z.B. vor der Bücherei am Gürtel stehen.
    Warum aus euren Postings allerdings hervorgeht, daß Radlfahrer unfähig wären den Margaretenplatz zu finden, kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Leave a Reply