Mai CM – Die Critical Mass ist zurück!

Die Critical Mass Vienna ist zurück!

Am 19. Mai erfolgen die sehnlichst erwarteten Öffnungsschritte der Covid-Verordnungen. Daher wird auch die CM Vienna am 21. Mai, dem dritten Freitag des Monats, wieder in alter Frische und großer Masse an den Start gehen! Seid ihr dabei?

Wir radeln für mehr Platz fürs Rad auf Wiens Straßen, mit Freude und Rücksicht. Dabei geben wir gut aufeinander acht, tragen alle eine FFP2-Maske und halten zwei Meter Abstand, analog zu den Regelungen für Demonstrationen.

Treffpunkt ist wie gewohnt der Schwarzenbergplatz um 17:00, Abfahrt pünktlich um 17:30. Die Route ist offen wie immer und kann unterwegs gemeinsam definiert werden. Als Abschluss fahren wir die Jesuitenwiese im Prater an, wo wir uns nach Ende der CM gut verteilen können.

Ganz besonders freuen wir uns, dass Sänger Felix Yunger die Wartezeit am Schwarzenbergplatz mit Livemusik gestalten wird. So geht Neustart!

Facebook-Event

Linz: Critical „Class Mass“ – Workers on 2 Wheels SPECIAL CM – 30. April 16:30 am Hauptplatz

Am Vortag des „Tag der Arbeit“ am 1. Mai wollen wir wieder eine Spezial CM angehen:
Wir rufen diesmal speziell auch alle, die auf 2 Rädern als RadbotIn oder EssenskurierIn hackln auf:
Zeigen wir als „kritische Masse“ wie viele wir sind!
Wusstest du zum Beispiel, dass alleine bei „Lieferando“ in Linz 150 KollegInnen arbeiten?
Für alle anderen (auch alle herzlich eingeladenen „FreizeitradlerInnen“) gilt wie immer:
Gemeinsam Radfahren um selbstbestimmt die Straßen zurückzuerobern!
DEINE Ideen sind willkommen am:
Freitag, 30. April:
Treffpunkt Hauptplatz 16.30, Abfahrt gegen 17:00
(vor dem alten Rathaus)
Jede und jeder ist eingeladen, mitzuradeln.
Natürlich mit Abstand & FFP2-Maske, wie es im (Fahrrad)-Zügen üblich ist.

Wie gehts weiter im April mit der CM in Wien?

Auch am 16. April ist der dritte Freitag des Monats und damit CM-Tag. Der harte Lockdown ist in Wien bis 18. April verlängert worden und die COVID-Verordnungslage bezüglich Veranstaltungen und Versammlungen ist unverändert wie in den vergangenen Monaten. Die momentan gültige Verordnung untersagt weiterhin Treffen mit mehr als vier Personen auch tagsüber und im Freien – sowohl privat als auch als Veranstaltung. Von dieser Regelung sind politische Versammlungen (aka „Demonstrationen“) ausgenommen.

Die CM Vienna hält für sich aber wie seit dem Beginn im Jahr 2006 das Prinzip aufrecht, keine anzumeldende Versammlung zu sein, die eine feste Route und Einzelpersonen als Veranstalter vorweisen müsste.

Eine Critical Mass ist jedoch auch keine Veranstaltung, die man einfach absagen kann. Sie entsteht dadurch, dass Menschen zum tradierten Zeitpunkt am gewohnten Ort losstarten, um gemeinsam Rad zu fahren und als Verkehr den Platz auf der Straße einzunehmen. Ob das zu Pandemiezeiten sinnvoll ist, muss jede(r) für sich selbst entscheiden. Konsens ist dazu nicht zu erreichen. Maske und Abstand gelten ohnehin.

Aber wir können trotzdem ein starkes Zeichen für den Radverkehr setzen und zwar als Critical Mass Individual Ride, jeder für sich oder mit allen aus dem eigenen Wohnungsverband. Installiert Euch dazu die App von Criticalmaps auf Euren Handys, startet die App, fahrt um 17:00 Uhr von zu Hause los und schon sind alle, die damit in Wien unterwegs sind auf dieser Karte sichtbar. Macht Fotos von Eurer Kleingruppe und ladet diese auf Facebook hoch oder schickt sie an cmvie@gmx.at, damit sie hier auf der Webseite veröffentlicht werden.

Wir fahren sicher in Zukunft wieder richtig in großer Masse und treten gemeinsam für mehr Platz fürs Rad in Wien in die Pedale, bleibts bis dahin alle g’sund!

Linz: Die Critical Mass fährt auch in schwierigen Zeiten

Wir wollen die Straßen nicht ausschließlich anderen überlassen und sind darum dieses Jahr bereits zwei Mal unterwegs gewesen. Auch mal ein Vorteil das wir in Linz noch keine so große kritische Masse sind. Letztes Mal unter dem Motto Clitoral Mass mit Inspiration vom internationalen Frauenkampftag! Nächster Termin ist dann am 30. April um 16:30 am Linzer Hauptplatz, Abfahrt dann um 17:00.

Beim Sammeln tragen wir natürlich FFP2 Maske und halten entsprechenden Abstand. Beim Fahren halten wir automatisch Abstand. Wie immer konzentrieren wir uns aufs Fahren – wir blockieren nicht den Verkehr – wir sind der Verkehr!

 

 

 

Wie stehts um die März-CM?

Am 19.3. ist der dritte Freitag des Monats und damit CM-Tag. Die Covid-Verordnungslage bezüglich Veranstaltungen und Versammlungen ist unverändert wie im Februar. Die momentan gültige Verordnung untersagt weiterhin Treffen mit mehr als vier Personen auch tagsüber und im Freien – sowohl privat als auch als Veranstaltung. Von dieser Regelung sind politische Versammlungen (aka „Demonstrationen“) ausgenommen. Die CM Vienna hält für sich aber wie seit dem Beginn im Jahr 2006 das Prinzip aufrecht, keine anzumeldende Versammlung zu sein, die eine feste Route und Einzelpersonen als Veranstalter vorweisen müsste.
Eine Critical Mass ist jedoch auch keine Veranstaltung, die man einfach absagen kann. Sie entsteht dadurch, dass Menschen zum tradierten Zeitpunkt am gewohnten Ort losstarten, um gemeinsam Rad zu fahren und als Verkehr den Platz auf der Straße einzunehmen. Ob das zu Pandemiezeiten sinnvoll ist, muss jede(r) für sich selbst entscheiden. Konsens ist dazu nicht zu erreichen. Maske und Abstand gelten ohnehin.
Wir fahren sicher in Zukunft wieder gemeinsam in großer Masse und treten gemeinsam für mehr Platz fürs Rad in Wien in die Pedale, bleibts bis dahin alle g’sund!

Critical Mass Vienna Plenum: Gemeinsam für die CM?

Einladung zum Critical Mass Vienna Plenum
am 11. März 2021, 19:00 Uhr

Seit 2006 fährt die Critical Mass Vienna an jedem 3. Freitag des Monats. Seit 2020 hat sie mit Fragen der Durchführbarkeit in Corona-Zeiten zu kämpfen. Das hat einige Fragen und Debatten aufgeworfen: Wie organisiert sich die CM Vienna? Wer kümmert sich warum um die CM Vienna? Was ist die Stützrad-Gruppe, was macht sie und was maßt sie sich denn an? Wie können wir gemeinsam hinter dem Grundgedanken der CM stehen, fröhlich für den Platz fürs Rad im Wiener Verkehrsraum einzutreten, der dem Verkehrsmittel Fahrrad oft verwehrt wird? Wie kann die CM Vienna wieder groß und sichtbar werden?

Wir möchten euch bei diesem Plenum zu einer gemeinsamen Meinungsbildung einladen, so weit das via Online-Konferenz möglich ist, und transparent darlegen, wie wir die CM Vienna unterstützen und euch einladen, diese Aufgaben auch zu übernehmen. Denn in den letzten Jahren haben wir selbst zu wenig Zeit dafür gefunden, wodurch die CM nicht mehr so bunt war wie sie schon sein konnte. Und die Corona-Debatten haben bestätigt, dass eine CM keine Veranstaltung ist, die man einfach absagen soll und kann, aber gleichzeitig viele CMies zu der Frage gut überlegte Orientierung gerne annehmen. Konsens dazu war nicht möglich. Ja, eine CM entsteht, indem viele Menschen eine kritische Masse per Fahrrad bilden.

Zeitplan Plenum:

  • Einlass in den zoom-Raum ab 18:45, mit Warteraum, ohne Voranmeldung
  • Plenum-Start um 19:00
  • Einlass schließt um 19:10, da Teilnahme von Anfang an für Verständnis wichtig ist
  • Wortmeldungen Einzelner sind moderiert und im Zeitrahmen möglich
  • Einbindung aller durch Stimmungsbilder via Online-Abstimmung
  • Ende um 20:30

Und Popcorn bitte selbst mitbringen! 😉

zoom-Link folgt hier und auf Facebook am 10.3. 19:00 (Aus technischen Gründen wurde zoom gewählt, da zoom die größte Stabilität bei großer Anzahl bietet, obwohl dieses Tool auch berechtigte Kritik auf sich zieht. Wir sind uns des Dilemmas bewusst.)

zoom-Link zum CM-Plenum, max. 100 TN, beitreten möglich von 18:45-19:10:
https://us02web.zoom.us/j/86927944864?pwd=T2wzM3AySHNRZERpendMV1lWbXd4dz09

Meeting-ID: 869 2794 4864
Kenncode: 363429

Wir sehen uns am 11.3.!