September CM – Ride for your rights – Lobau Camp

September Critical Mass – Alles auf Anfang. Am Freitag, 17. September ist wieder CM.

Und der Endpunkt wird der Anfang sein. Wir radeln durch die Stadt Richtung Lobau zum Camp in der Anfanggasse. Denn die Lobau-Autobahn darf nicht gebaut werden!

Treffpunkt: Wie immer ab 17:00 Uhr am Schwarzenbergplatz

Facebook-Event

Mit der CM in die Steinzeit

Während in anderen Städten Klimaschutz ernst genommen und in Radinfrastruktur investiert wird, wollen die Entscheidungsträger:innen in Wien das Gegenteil:

Stadtautobahnen bauen
Auwald roden
Flugfelder bauen.

Und weil selbst der Kanzler auf nichts verzichten will, geht die Reise mit Vollgas zurück in die fossile Vergangenheit. Wie viel Spaß man dabei haben kann, siehst du am Freitag, 20. August beim Motto-Ride:

„Mit der CM in die Steinzeit!“, also pack den Kunstfell-Lendenschurz und deine Lieblingskeule ein und los geht’s.

Treffpunkt ist wie immer am Schwarzenbergplatz vor dem Hochstrahlbrunnen ab 17:00.

Unterwegs erkunden wir die rückständige Verkehrspolitik im 16. Bezirk und (wieder einmal) auf der Praterstraße, wo eine zeitgemäße, fußgänger- und radfreundliche Lösung immer noch auf sich warten lässt.

Am Ende unserer Zeitreise steht ein Filmabend der Agenda Landstraße mit dem Cycle Cinema Club im Schweizergarten.

Programm:

20:30 Cycle Cinema Club (CO2 neutral, weil durch Pedalkraft)

Janapar: Love on a Bike

Facebook-Event Critical Mass

Facebook-Event Fahrradkino

Critical Mass Vienna goes swimming

Auch im Juli gibt es einen 3. Freitag, an dem wir wieder gemeinsam, friedlich und selbstverantwortlich durch Wien radeln und rollend unseren Platz im Straßenraum erobern.

Dem Sommer entsprechend ist ein Endpunkt auf der Donauinsel oder am Wienerbergteich sicher eine gute Idee! Da klappt es sicher mit dem plantschen auf den Neuen Donauwellen oder im Ziegelteich.

Also: Treffpunkt am 16. Juli ist wie immer ab 17:00 Uhr am Schwarzenbergplatz, von wo wir nicht vor 17:30 Uhr an die Jahreszeit angepasst in Schwimmflügerln oder ähnlichen Badeaccessoirs losziehen!

Facebook-Event

Linz, Donnerstag 24 Juni: Critical Mass stellt Ghostbike für verstorbene Radfahrerin auf

Copyright: A.Schuster

Mit großer Trauer mussten wir erfahren, dass die Radfahrerin, die am Montag, dem 14. Juni, von einem LKW überfahren wurde, am Mittwoch im Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen ist. Wir haben uns dazu entschlossen ihr ein Denkmal zu setzen. Ein weiß lackiertes Fahrrad, ein sogenanntes „Ghostbike“ soll an der Unfallstelle mahnen, erinnern und vor allem motorisierte Verkehrsteilnehmer zu mehr Aufmerksamkeit drängen. Doch nicht nur Radfahrende werden Opfer des motorisierten Verkehrs – auch eine Fußgängerin wurde am Gehsteig in der Kefergutstraße Opfer eines nach einem Unfall von der Fahrbahn katapultierten Fahrzeugs. Zu ihrem Gedenken werden wir ein Paar Schuhe aufstellen.

Wir werden ab 15:00 in der Bike Kitchen bei der KAPU anfangen das Fahrrad und die Schuhe entsprechend vorzubereiten, um 18:00 machen wir uns von dort aus auf den Weg zur den Unfallstellen. Die Critical Mass wird stumm sein, keine Musik. Wir bitten Blumen und Grablichter mitzunehmen und ersuchen auch um dem Anlass angepasste Kleidung. Wir werden auf mehrspurigen Straßen nur eine Fahrspur beanspruchen.

Die normale Critical Mass am Freitag, dem 25. Juni findet wie geplant statt, dieses Mal mit an die Temperatur angepasster Bekleidung und Wasserspritzpistolen.

Naked Bike Ride Jubiläums-CM: 15 Jahre!

Seit 2006 rollt die Critical Mass durch Wien! 15 Jahre für mehr Platz fürs Rad – das wird gefeiert! Bei der traditionell größten CM des Jahres, dem Juni Naked Bike Ride!

Am 18. Juni ist es wieder soweit: Über tausend gutgelaunte und nur teils gut gekleidete RadlerInnen erobern Wiens breiteste Straßen, machen Musik und gehen auf der Donauinsel baden. Denn im World Naked Bike Ride Month geht auch die Critical Mass Wien an den Start zum Naked Bike Ride! Unter dem Motto: “Bare as you dare! – So wenig Gewand wie du magst!“ – fordern wir Freiraum in der Stadt ein.

Die World Naked Bike Rides greifen weltweit zum Mittel der Nacktheit, um – durchaus zielstrebig berechnend aber vor allem freiheits- und spaßorientiert – breite Aufmerksamkeit für zentrale kritische Aussagen zu erreichen wie …

  • Protest gegen die tödlichen Folgen von Autoverkehr und Abgasen
  • So schutzlos wie nackt dem Motorverkehr ausgeliefert sein
  • Selbstbewusst Botschaften für eine menschenfreundliche Verkehrsgestaltung vortragen
  • Der motorisiert-prüden Gesellschaft Lebensfreude und alternative Fortbewegung offensiv unter die Nase zu reiben

Ausziehen ist dabei keine Pflicht, bemalt Euch, zieht lustige Sachen an oder aus und genießt die Fahrt ohne Lärm und Abgase. In den letzten Jahren waren die Naked Bike Rides die größten CM‘s mit über tausend Radfahrenden, daher gilt es, besonders gut aufeinander zu achten und in Konfliktsituationen (mit Exekutive und oder AutofahrerInnen) einen kühlen Kopf zu behalten und zu deeskalieren. Und dabei nie auf den Spaß vergessen, während Ihr Verantwortung für Euch tragt!

Startzeit & Ort wie immer: Schwarzenbergplatz, 17:00

Ziel wie üblich bei NBRs und bei den zu erwartenden Temperaturen sowieso: Donauinsel!

Route: offen

Facebook-Event

Critical „Badegwand“ Mass – bodypositive Bike Pride Ride

Vom Adams*Evas-Kostüm bis zum Tauch-Anzug – im „World Naked Bike Ride Month“ Juni gilt: „As bare as you dare! – So wenig (Bade)Gewand wie du magst!“ Auf alle Fälle solltest dich für diese Linzer CM Bade-tauglich anziehen. (Es könnte Wasserbomben regnen)
Wir wollen aufzeigen wie verwundbar unsere wunderschönen Radfahrer*innen-Körper im täglichen Autoverkehrswahnsinn sind

Die World Naked Bike Rides greifen weltweit zum Mittel der Nacktheit, um – durchaus zielstrebig berechnend aber vor allem freiheits- und spaßorientiert – breite Aufmerksamkeit für zentrale kritische Aussagen zu erreichen wie …

  • Protest gegen die tödlichen Folgen von Autoverkehr und Abgasen
  • So schutzlos wie nackt dem Motorverkehr ausgeliefert sein
  • Selbstbewusst Botschaften für eine menschenfreundliche Verkehrsgestaltung vortragen
  • Der motorisiert-prüden Gesellschaft Lebensfreude und alternative Fortbewegung offensiv unter die Nase zu reiben

Ausziehen ist dabei keine Pflicht, bemalt Euch, zieht lustige Sachen an oder aus und genießt die Fahrt ohne Lärm und Abgase. In den letzten Jahren waren die Naked Bike Rides die größten CM‘s mit über tausend Radfahrenden, daher gilt es, besonders gut aufeinander zu achten und in Konfliktsituationen (mit Exekutive und oder AutofahrerInnen) einen kühlen Kopf zu behalten und zu deeskalieren. Und dabei nie auf den Spaß vergessen, während Ihr Verantwortung für Euch tragt!

Ansonsten gilt wie immer:
Gemeinsam Radfahren um selbstbestimmt Strassen zu (auto)befreien!
DEINE Ideen sind willkommen – die CM ist was DU draus machst!
Freitag, 30. April
Treffpunkt Hauptplatz 16.30
Jede und jeder ist eingeladen, mitzuradeln.
Direkt danach startet dieses Pride-Wochenende am OK-Platz übrigens der DykeMarch: https://facebook.com/events/280618047104932